loading

JAZZAHEAD! SHOWCASE-PROGRAMM 2017 KOMPLETT

Messe verzeichnet 547 Bewerbungen aus 55 Ländern, mehr Nationen als je zuvor - 40 Bands aus 19 Ländern für das Showcase-Festival der jazzahead! ausgewählt
JAZZAHEAD! SHOWCASE-PROGRAMM 2017 KOMPLETT
Die vier international besetzten Jurys, die das Showcase-Programm der jazzahead! auswählen, hatten einmal mehr die Qual der Wahl: Für das Showcase-Festival reichten insgesamt 547 Bands aus 55 Ländern ihre Bewerbungen ein. 40 Bands aus 19 Ländern schafften es letztendlich in die offizielle Jury-Auswahl 2017. Die Bands präsentieren sich an drei Tagen und Abenden auf den Bühnen der Fachmesse jazzahead!, die vom 27.-30. April 2017 in Bremen stattfindet.

Showcase-Programm mit Überraschungen und hoher Qualität
Am 27. April startet das Showcase-Programm traditionell mit der Nacht für das Partnerland der jazzahead! 2017: Finnland. In der Finnish Night zeigen acht Bands ein Kaleidoskop der Jazzszene aus dem hohen Norden. „Die Bands bilden die Vielseitigkeit der finnischen Jazzszene, die aktuell in einer besonders spannenden und kraftvollen Phase ist, umfassend ab“, sagt einer, der die Szene wie kaum ein anderer kennt, Mikkomatti Aro, Künstlerischer Leiter des Pori Jazz Festival und Mitglied der diesjährigen Jury. „Es sind bekannte Bands ebenso darunter wie vielversprechende Newcomer. Die Spanne reicht vom angesagten Pianotrio von Aki Rissanen bis zur ekstatischen Rockmusik des Gitarristen Raoul Björkenheim. Mit dabei sind außerdem eine Reihe interessanter Trompeter.

Stand in den letzten Jahren der Samstag der jazzahead! Showcases immer im Zeichen Europas, so sind diese Konzerte nun auf den Freitag vorgezogen. Am 28. April 2017 stehen am Nachmittag und Abend insgesamt 16 Bands aus 12 europäischen Ländern auf den Bühnen des European Jazz Meeting. „Die musikalische Qualität der diesjährigen Auswahl ist umwerfend“, kommentiert Uli Beckerhoff, Künstlerischer Leiter der jazzahead! und Mitglied der Jury, und ergänzt: „Die stilistische Vielfalt der Gruppen sowie die Individualität einzelner Musikerpersönlichkeiten zeigen, dass dieser Kontinent von überbordender Spielfreude nur so strotzt.“ Im europäischen Programm sind u.a. „A Novel of Anomaly“ zu sehen, ein fantastisches Ensemble mit herausragenden Musikern aus der Schweiz, Finnland und Italien, voller Humor und Virtuosität, sowie der ukrainische Pianist Vadim Neselovskyi mit seinen außergewöhnlichen instrumentalen Fähigkeiten, der in wenigen Jahren in Europa und den USA eine fantastische Karriere gemacht hat.

Auf den Samstag gerückt sind die Showcases der German Jazz Expo. Der Nachmittag des 29. April gehört somit der deutschen Szene, wenn acht Bands Jazz made in Germany präsentieren. In den eingegangenen Bewerbungen für die German Jazz Expo zeigte die deutsche Jazzszene erneut ihre hohe internationale Qualität. Neben drei unterschiedlich profilierten Pianotrios (um Julia Hülsmann, Trio Elf und dem Lorenz Kellhuber Trio) werden so erfahrene und doch immer experimentierfreudige Musiker wie Saxophonist Niels Klein mit seinen Tubes & Wires zu hören sein und zugleich so junge, hervorragend ausgebildete Bands wie das Quartett der Schlagzeugerin Eva Klesse.

Auch die Overseas Night ist auf den Festival-Samstag verschoben worden. Am Abend des 29. April präsentieren Bands von außerhalb Europas ihren Blick auf den Jazz. Vier der acht Bands kommen aus den USA, ein Zeichen dafür, dass ein Showcase bei der jazzahead! auch für amerikanische Bands zunehmend attraktiv wird. Über die Hälfte der Bewerbungen kam diesmal aus Nordamerika. „Aber auch die Zahlen der Bewerbungen aus Mittel- und Südamerika und aus Afrika haben im Vergleich zu den Vorjahren zugenommen, was mich persönlich sehr gefreut hat“, sagt Uli Beckerhoff. „So zeigt die Programmauswahl eine faszinierende Bandbreite des Jazz, versetzt mit kulturellen musikalischen Einflüssen verschiedener Kontinente.“ Mit von der Partie die Sängerin Dee Alexander aus den USA, sie vereinigt in ihrer Musik alles, was den Jazz in seiner Tradition ausmacht: Eine überwältigende Stimme, ein tiefes Feeling für den Blues und eine packende Bühnenpräsenz. Oder auch das Leo Genovese Trio aus Argentinien, welches durch wilde, überraschende und überbordende Improvisationskunst besticht.

Jury und Veranstalter sehen zunehmende Internationalisierung
Die jazzahead!-Macher sind erfreut über die stets wachsende Zahl an Ländern, aus denen die Showcase-Bewerbungen kommen. Erstmalig waren auch Einreichungen aus Argentinien, Chile, Syrien, den Cap Verden, Mozambik und Ghana dabei. Zwei dieser Neulinge haben es dann auch gleich in die Programmauswahl geschafft. Das Komplettprogramm kann auf der Webseite jazzahead.de nachgelesen werden und befindet sich im Anhang dieser Pressemitteilung.

jazzahead! Showcases: Highlight des jazzahead! Festival-Programm
Die 40 Showcase-Konzerte der jazzahead!, die Teil der Messe sind und zeitgleich zu dieser stattfinden, sind schon seit vielen Jahren das Highlight für viele Besucher des jazzahead! Festivals, das vom 15. bis 30. April 2017 in ganz Bremen stattfindet. Während die Kunst und Kultur des diesjährigen Partnerlandes Finnland ab dem 15. April im Fokus steht, verdichtet sich das Programm vom 27. bis 30. April nochmals und beinhaltet neben Showcases auch zahlreiche andere Konzerte in Bremen: das Galakonzert im Konzerthaus Die Glocke mit Iiro Rantala und der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen am Freitag, den 28. April sowie die am Samstag, 29. April 2017 stattfindende jazzahead! clubnight.

Neues Ticketsystem hat sich bewährt, vergünstigte Rate für Fachteilnehmer bis 15.1.2017 verfügbar
Die 2016 eingeführte Trennung von Messe- und Konzertbesuchern im Ticketsystem hat sich bewährt und wird in Zukunft fortgeführt: Tickets für die Showcases inkludieren nicht mehr den Besuch der Messe. Lediglich Fachteilnehmer, Aussteller oder Mitaussteller mit entsprechender Registrierung haben weiterhin Zutritt zur Messe in Halle 6.

Fachteilnehmerregistrierungen sind bis 12. April 2017 online möglich. Bis zum 13. Januar 2017 gibt es die Registrierung als Fachteilnehmer zum Aktionspreis von 160 € für alle Tage. Auf www.jazzahead.de sind alle Besucherinformationen zur Teilnahme an der jazzahead! 2017 zu finden.

Besuchertickets für die Kurzkonzerte der Finnish Night, German Jazz Expo, Overseas Night und European Jazz Meeting sind im Vorverkauf jeweils einzeln, für ganze Tage oder für alle Tage erhältlich bei Nordwest Ticket über den jazzahead! Webshop, in den Vorverkaufsstellen oder unter 0421 / 36 36 36. Außerdem sind die Tickets erhältlich beim Ticket-Service in der Glocke (0421 / 33 66 99), im WESER-KURIER Pressehaus, in allen regionalen Zeitungshäusern oder online unter www.jazzahead.de und weser-kurier.de/ticket.
jazz17_europeanjazzmeeting_a_novel_of_anomaly_c_nicole_philipp

Das fantastische Ensemble A Novel of Anomaly mit Musikern aus der Schweiz, Finnland und Italien im European Jazz Meeting © Nicole Philipp

jazz17_finnishnight_raoul_bjoerkenheim_ecstasy_c_stefan_bremer

Das Partnerland der jazzahead! 2017 wird in der Finnish Night u.a. von Raoul Björkenheim eCsTaSy
vertreten © Stefan Bremer

jazz17_germanjazzexpo_eva_klesse_quartett_c_arne_reimer

Das Quartett der Schlagzeugerin Eva Klesse - einer von acht Acts in der German Jazz Expo auf der jazzahead! 2017 © Arne Reimer

jazz17_overseasnight_leo_genovese_trio_c_eduardo_correa

: In der Overseas Night: Das Leo Genovese Trio aus Argentinien besticht durch wilde und überraschende Improvisationskunst © Eduardo Correa

jazz17_pm3_-prof_showcasefestival

Pressemitteilung zum Download

jazz17_pm3_anhang_showcasing_artists_de

Line-Up