loading

Von Tanztheater bis Troll-Elch

Festival zum jazzahead!-Partnerland stellt Facetten der Kultur Norwegens vor
Musik und Partys, Literatur und Filme, Theater, Tanz und mehr: Das begleitende Festival zur jazzahead! gewährt vielfältige Einblicke in die Kultur des diesjährigen Partnerlandes Norwegen. Sie stehen für die Bandbreite von Heimatverbundenheit bis zu experimentierfreudigen Strömungen. Die Reihe umfasst rund 40 Veranstaltungen inklusive der Norwegian Night mit acht Showcase-Konzerten am Donnerstag, 25. April 2019, und den Auftritten norwegischer Bands in der „jazzahead! CLUBNIGHT“ am Samstag, 27. April (nähere Informationen in gesonderten Pressemitteilungen).

Zum Auftakt gibt es am Samstag, 13. April, ein Doppelkonzert musikalischer Grenzgänger. Hier sind das Håkon Kornstad Trio mit einer Verbindung von Jazz und Oper sowie die samische Sängerin Mari Boine zu erleben. Ein weiterer Höhepunkt des Festivals ist das Galakonzert am Freitag, 26. April, im Konzerthaus Die Glocke. Dort treten das Mathias Eick Quintett und Trail of Souls um die Sängerin Solveig Slettahjell und den Gitarristen Knud Reiersrud auf (nähere Informationen in gesonderten Pressemitteilungen).

Sehr renommiert sind zum Beispiel auch die Schriftsteller Tore Renberg oder Ketil Bjørnstad. Der Erste liest am Sonntag, 14. April, im Theater Bremen, der Zweite am Dienstag, 24. April, in der Buchhandlung Geist. Darüber hinaus kommt Gudrun Skretting nach Bremen in die Stadtbibliothek. Sie stellt ihr erstes Jugendbuch vor: „Mein Vater, das Kondom und andere nicht ganz dichte Sachen“ (Dienstag, 16. April). Eine Frühstückslesung am Sonntag, 28. April, wiederum rückt norwegische Krimis in den Mittelpunkt im bremer kriminal theater.

Auf der Bühne ist zum Beispiel Tanztheater zu erleben: am Karsamstag, 20. April, im Theater Bremen, Kleines Haus. Die Choregrafin Ingun Bjørnsgaard gehört zu den namhaftesten Vertreterinnen ihres Metiers in Norwegen und zeigt zwei Stücke. Der Komponist und Pianist Christian Wallumrød spielt dazu live. In seinem Fach ebenso bekannt ist Erling Kagge. Nicht nur die Expeditionen des Abenteurers zu beiden Polen und auf den Mount Everest sorgten schon für Schlagzeilen, sondern auch seine Sammlung zeitgenössischer Kunst. Daraus ist schon ab Samstag, 30. März, ein Ausschnitt im Museum Weserburg zu sehen.

Filmfans haben zwischen Dienstag, 2. April, und Karsamstag, 20. April, die Wahl unter vier sehr unterschiedlichen Streifen im City 46. So erzählt der norwegische Stummfilm „Der Troll-Elch“ von 1927 die Geschichte der Jagd auf einen sagenhaften Exemplar der Hirschart. Das Familiendrama „Blind Spot“ von 2018 beschäftigt sich in einer einzigen Einstellung 98 Minuten lang mit den Sorgen um ein psychisch krankes Mädchen.

Und natürlich gibt es noch viel mehr Musik. Am Sonntag, 14. April, greift Ulrich Beckerhoff zur Trompete. Der künstlerische Leiter der jazzahead! spielt mit dem norwegischen Bassisten Arild Andersen, mit dem er bereits vor mehr als 20 Jahren in einem Quartett auftrat in der Kulturkirche St. Stephani. Am Dienstag, 16. April, fängt der Geräusch- und Experimentalmusiker Lasse Marhaug in der Schwankhalle Bremen Stimmungen des Nordpolarkreises ein. Partygänger können schon am Donnerstag, 25. April, im Magazinkeller des Schlachthofs in die elektronische Klangwelt des Osloer DJs Paul „Strangefruit“ Nyhus eintauchen. Am Abschlusssonntag, 28. April, bittet Norwegen dann zusammen mit seinen Nachbarländern zum kostenlosen Mittagskonzert mit der Large Unit von Paal Nilssen-Love ins Kulturzentrum Schlachthof.

Nähere Informationen zu diesen und allen weiteren Veranstaltungen, Spielstätten sowie Eintrittspreisen sind der Programmbroschüre zu entnehmen. Zudem sind sie im Internet unter www.jazzahead.de zu finden.

(3.642 Zeichen inkl. Leerzeichen)

Weitere Informationen für Redaktionen:

MESSE BREMEN & ÖVB-Arena / M3B GmbH
Imke Zimmermann, Phone +49 (0) 4 21 / 35 05 – 445, Fax + 49 (0) 421 / 35 05 – 340
E-Mail: zimmermann@messe-bremen.de; Internet: www.messe-bremen.de
PM_jazzahead_12_03_66

Pressemitteilung: Von Tanztheater bis Troll-Elch