Showcases – jazzahead!
 

Showcases

29. April - 2. Mai 2021

Jury-erwähltes Programm

„Showcases“, so heißen die 30- bis 45-minütigen Kurzkonzerte, die der jazzahead! Fachmesse angegliedert, aber auch offen für das breite Publikum sind. 40 Jazz-Highlights und aktuelle Formationen aus aller Welt treten an drei Tagen und Nächten auf den Bühnen der Messehalle 7 und des Kulturzentrum Schlachthof auf.

Die jazzahead! ist kein Festival, für das Bands gebucht werden, sondern ein internationaler Branchentreff mit integriertem Showcase-Festival. Die Auswahl der Bands treffen vier internationale Experten-Jurys aus den eingereichten Bewerbungen.

Showcase-Festival 2021
Die Showcase-Auswahl aus dem Jahr 2020 wurde ins Jahr 2021 übertragen. 32 Bands aus Deutschland, Europa und Übersee werden eingeladen, ihr Showcase-Konzert live in Bremen zu produzieren, so es die Situation im April erlaubt. Für Fälle, bei denen dies absehbar nicht möglich ist, plant die jazzahead! Alternativen, die Auftritte in den Live-Stream der jazzahead! digital zu integrieren. Den Live-Stream gibt es zunächst nur für registrierte Fachbesucher*innen, zeitversetzt wird aber auch die breite Öffentlichkeit die Möglichkeit des Nachhörens bekommen. Sollte im April sogar Publikumsverkehr wieder erlaubt sein, werden wir den Zugang zu den Konzerten kurzfristig ermöglichen und Tickets anbieten.


 
„Für David Helbock und seine Kollegen war der Showcase eine Riesenchance und es ist dadurch gelungen, etliche Veranstalter und Festivals für die Band zu interessieren.“

Eva Mikusch, kunst+

 

Line-up

31 Bands

Diese Bands spielen im kommenden jazzahead!-Showcaseprogramm.
Der genaue Zeitplan wird demnächst hier veröffentlicht. Die Auswahl der Canadian Night wird auf 2022 übertragen, wenn Kanada Partnerland wird.

European Jazz Meeting

Camilla George (GB)
Guy Salamon Group (NL)
JULIA BIEL (DE/GB)
KAMA Kollektiv (NL)
Kasia Pietrzko Trio (PL)
Kristina Barta Event Horizon (CZ)
LRK Trio (RU)
Luzia von Wyl Ensemble (CH)
Macha Gharibian (FR)
Nefertiti Quartet (FR)
Red Kite (DK/GB)
Rembrandt Frerichs Trio (NL)
Sun-Mi Hong Quintet (NL)
Synesthetic 4 (AT)
Théo Ceccaldi Trio (FR)
Torun Eriksen (NO)
German Jazz Expo

Heidi Bayer's "Virtual Leak" (DE)
Hendrika Entzian+ (DE)
Johanna Summer (DE)
Nau Trio (DE)
NIAQUE (DE)
The True Harry Nulz (DE)
Tilo Weber Quartet "Four Fauns" (DE)
Tobias Meinhart - BERLIN PEOPLE (DE)

Overseas Night

Badi Assad (BR)
Connie Han (US)
ESCALANDRUM (AR)
Etuk Ubong + The Etuk's Philosophy (NG)
Faraj Suleiman (PS)
Ron Minis Trio (IL)
SooJin Suh Chordless Quartet (KR)

Bewerbung

Für die jazzahead! 2021 wird es keine Showcase-Bewerbungsphase geben. Da die jazzahead! 2020 ausgefallen ist, haben wir uns entschieden, die Showcase-Auswahl für das Folgejahr beizubehalten. DIe Auswahl der Canadian Night wird auf das Jahr 2022 übertragen.

Bands und ihre Vertretungen können selbstverständlich dennoch an der jazzahead! 2021 als Fachteilnehmer oder (Mit-)Aussteller teilnehmen. Nähere Informationen zur Registrierung finden Sie hier.

Hier können Sie alle Teilnahmebedingungen für die Showcases nachlesen:

Preconditions jazzahead! Showcases
Bei Fragen kontaktieren Sie bitte Insa Stanke.

Jury & Auswahlkriterien

Alle Infos zur Jury und den jeweiligen Auswahlkriterien!

Die Auswahl der jazzahead! Showcase-Bands erfolgt durch jährlich wechselnde Experten-Jurys. Jedes der vier Showcase-Module hat ihr eigenes Jury -Team mit mindestens sieben Fach-Juroren, Festival- und Programmdirektoren der internationales Jazzszene.

Der Entscheidungsprozess besteht aus drei Phasen: Zunächst das individuelle Anhören aller Bewerbungen durch die Jurymitglieder ergibt eine Punktewertung und eine Liste von Gruppen, die in die Endausscheidung, also auf die Shortlist kommen. Die Shortlist wird nach weiteren Kriterien über ein Punktesystem bewertet. In der dritten und letzten Phase wird im Rahmen einer Telefonkonferenz dann das endgültige Programm von den Jurymitgliedern diskutiert und verabschiedet.

Kriterien für die erste Phase
Was zählt: Die musikalische Qualität der Bands und Musiker, die in der Lage sein müssen, auf internationalem Level zu performen. Alter, Geschlecht und Herkunft spielen keine Rolle.

Kriterien für die zweite Phase
Unter Berücksichtigung der Shortlist sollen folgende Kriterien jetzt Berücksichtigung finden:
  • Instrumentierung
  • Herkunft (gilt nicht für GJE oder die Partnerland-Nacht)
  • Gender

Weiterhin wird in Betracht gezogen, ob die Band in der angegebenen Besetzung zur jazzahead! kommt und das endgültige Programm eine möglichst große stilistische Bandbreite aufweisen kann.
CANADIAN NIGHT

Uli Beckerhoff / jazzahead! (DE)
Peter Burton / Suoni Per Il Popolo (CA)
Atsuko Yashima /NHK Eterprise inc. (JP)
Mike Reed / Constellation Arts and Chicago Jazz Festival (US)
Rainbow Robert / Coastal Jazz (CA)
Frédéric Roy (FR)

EUROPEAN JAZZ MEETING 1

Karen Ng / TONE Festival (CA)
Ruud Ouwehand / De Tor Enschede (NL)
Jill Rodger / Glasgow International Jazz Festival (GB)
Anna Russkevich / The Dnieper Festival (UA)
Peter Schulze / jazzahead ! (DE)
Antonis Zouganelis / Athens Technopolis Jazz Festival (GR)

EUROPEAN JAZZ MEETING 2

Alessandro Fedrigo / Nusica, Sile Jazz (IT)
Heather Gibson / Canada’s National Arts Centre (CA)
Emily Jones / Sage Gateshead (GB)
Peter Schulze / jazzahead ! (DE)
Fernando Sousa / Fundação Casa da Música (PT)
Maarten Van Rousselt / Flagey (BE)

GERMAN JAZZ EXPO

Uli Beckerhoff / jazzahead! (DE)
Sebastian Brunner /moods club (CH)
Petr Cancura / Ottawa Jazz Festival (CA)
Selin Celik / Yeldeğirmeni Spring Jazz Festival (TR)
Maria Pia De Vito / Jazzfestival Bergamo / I-Jazz (IT)
Marina Fernandez / Jazzahara (ES)
Øyvind Skjerven Larsen / Oslo Jazz Festival (NO)
Kim Macari / Vortex Club (GB)
Matthias Wegner / Deutschlandfunk Kultur / (DE)

OVERSEAS NIGHT

Uli Beckerhoff / jazzahead! (DE)
Lévy Bourbonnais / Off Festival de Jazz (CA)
Paul Grabowsky / Monash University (AU)
Therese Østby Haugen / Molde Jazz Festival (NO)
Neveen Kenawy / Bibliotheca Alexandrina (EG)
Annamaija Saarela / G Livelab Tampere (FI)
Benjamin Tanguy / Jazz à Vienne festival (FR)
Bengi Ünsal / Southbank Centre (GB)

Tickets

So können Sie die Showcases sehen

Den Live-Stream gibt es zunächst nur für registrierte Fachbesucher*innen, zeitversetzt wird aber auch die breite Öffentlichkeit die Möglichkeit des Nachhörens bekommen. Sollte im April sogar Publikumsverkehr wieder erlaubt sein, werden wir den Zugang zu den Konzerten kurzfristig ermöglichen und Tickets anbieten.

Teilnehmer-Registrierung